Presse

InPrint 2017: KYOCERA präsentiert neues kompaktes, modulares und gleichzeitig leistungsstarkes UV-LED Licht

Zur Fachmesse InPrint 2017 präsentiert KYOCERA das UV LED Light Air-cooled G5A. Trotz seiner kompakten Bauart erzielt es eine hohe Bestrahlungsleistung von 24 Watt/m².

Kyoto/Neuss - Kyocera präsentiert zur InPrint 2017 das neue UV LED Light Air-cooled G5A. Erstmals setzt Kyocera damit bei einem UV-LED Licht auf Luftkühlung, was eine besonders kompakte Bauweise erlaubt. Dabei bietet das neue Modell alle bekannten Vorzüge der Kyocera UV-LED-Lichter wie sehr hohe Bestrahlungsleistung, dichte LED-Anordnung und optimierte Hitzeverteilung.

mehr

Zum 33. Mal verleiht die Inamori-Stiftung den Kyotopreis an Wissenschaftler aus den Bereichen „Arts und Philosophy“, „Advanced Technology“ und „Basic Science“

Der Halbleiteringenieur Dr. Takashi Mimura, der Pflanzenphysiologe Dr. Graham Farquhar und der Musikwissenschaftler Dr. Richard Taruskin haben heute in der alten japanischen Kaiserstadt den Kyoto-Preis für ihr Lebenswerk entgegengenommen. Dieser gilt neben dem Nobelpreis als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen für das Lebenswerk herausragender Persönlichkeiten in Kultur und Wissenschaft.

Kyoto/Neuss - Bei einer feierlichen Zeremonie wurden den diesjährigen Preisträger aus den Kategorien „Arts and Philosophy“, „Advanced Technology“ und „Basic Sciences“ der Kyoto-Preis überreicht. Die hochdotierte Ehrung wird stets am 10. November durch die Inamori-Stiftung verliehen – dieses Jahr bereits zum 33. Mal. Im Kyoto International Conference Center in der alten japanischen Kaiserstadt nahmen alle drei Laureaten die Auszeichnung im Beisein von Prinzessin Takamado, einem Mitglied der Kaiserfamilie, und mehr als tausend internationalen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik entgegen. Die Auszeichnung umfasst ein Diplom, die Kyoto-Preis Medaille und das Preisgeld in Höhe von jeweils 50 Millionen Yen (rund 400.000 Euro) pro Kategorie.

mehr

KYOCERA startet mit der Erforschung KI-basierter Bilderkennung als Hilfsmittel bei der Erfassung von Hauterkrankungen und Krebs via Smartphone

Zusammenarbeit mit der Universität von Tsukuba bei der Entwicklung einer KI-basierten Bilderkennung für eHealth Anwendungen zur Erkennung von Hauterkrankungen. Die Vermarktung ist für 2020 geplant.

Kyoto/Neuss - Kyocera Corporation informierte, dass ihr Tochterunternehmen, Kyocera Communications Systems Co., Ltd. (im Folgenden „KCCS“) gemeinsam mit der Universität von Tsukuba mit der Forschung zur Entwicklung eines Künstlichen Intelligenz (KI) Systems begonnen hat, das in der Lage ist, Melanome und andere Hauterkrankungen durch die Analyse von Digitalbildern der Haut eines Patienten zu erkennen. Das Team strebt an, diese Technologie bis 2020 zu vermarkten.

mehr

Kyoto Opal Glitter von KYOCERA

Mit funkelnden Fingernägeln in die Festsaison

Kyoto/Neuss - Der neue Kyoto Opal Glitter zaubert diesen Winter Glanz und Glamour auf die Fingerspitzen. Die schillernden Kristallpartikel werden aus dem synthetischen Edelstein Kyoto Opal hergestellt und lassen sich für luxuriöse Designs oder edle Akzente auf den Fingernägeln einsetzen. Nailart-Stylisten können zwischen 14 Trendfarben von fluoreszierendem Weiß über Koralle und Eisblau bis hin zu Fuchsia Rose wählen. Das Glitterpulver zeigt eine exzellente Transparenz und lässt den Nagellack fein durchschimmern. Nail Labo, US-Hersteller und Anbieter hochwertiger Nagelpflege-Produkte, bietet den „Presto Glitter Kyoto Opal“ exklusiv auf seiner website und im retail store an. In Deutschland ist Nail Labo Zubehör und Gel-Nagellack in verschiedenen Farben bei amazon.de erhältlich.

mehr

Neu und preisgekrönt: KYOCERAS kleinster Schwingquarz der Welt bekommt renommierten Forschungspreis

Der Technologiekonzern KYOCERA stellte kürzlich den ultrakleinen Schwingquarz CX1008 vor, der ab 2018 Smartphones, Wearables und IoT-Lösungen noch leistungsfähiger macht. Jetzt bekam die Innovation in Japan den Inoue Harushige Preis.

Kyoto/Neuss - Smartphones und Wearables können immer mehr und werden gleichzeitig immer kleiner. Im Zuge des Trends entwickelt sich auch die Elektronik rasant weiter. Ein Vorreiter auf diesem Gebiet ist die Kyocera Chrystal Device Corporation, Spezialist für die Produktion von Bauteilen auf Quarzbasis. Der Technologiekonzern entwickelte exklusiv mit Dr. Kazuya Yamamura, Außerordentlicher Professor an der Universität Osaka, den ein Millimeter kleinen Schwingquarz CX1008. Das im Mai 2017 präsentierte Bauteil aus Quarzkristall misst nur 1,0 x 0,8 mm, weist aber die gleichen Charakteristika auf wie sein größerer Vorgänger CX1210. Für diese Leistung erhielten das Unternehmen und der Entwickler jetzt den hoch angesehenen 42. Inoue Harushige Forschungspreis, der jährlich in Japan verliehen wird. Die Jury überzeugt dabei besonders, dass die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft zu einem marktreifen Produkt führte.

mehr
Scroll to top