Presse

Kyocera stellt neue elektronische Steckverbinder mit One-Touch-Verriegelung vor

Langlebige, hitzebeständige FFC-/FPC-Steckverbinder der Serie 6810 erhöhen die Fertigungsproduktivität bei automatisierten Montageprozessen. Einsatzgebiete sind vor allem die Automobil-, Industrie- und Unterhaltungselektronik.

Kyoto/Neuss - Kyocera hat neue elektronische Steckverbinder für Flachbandleitungen (FFC – Flat Flexible Cable) und flexible Leiterplatten (FPC – Flexible Printed Circuit) entwickelt. Als Besonderheit verriegeln die langlebigen und bis zu 125 °C wärmebeständigen Steckverbinder automatisch, sobald die Leitungen komplett eingeführt sind. Dies bietet insbesondere in automatisierten Fertigungs- und Robotermontageprozessen entscheidende Vorteile. Damit sind die neuen FFC-/FPC-Steckverbinder der Baureihe 6810 ideal für die Produktion in der Automobil-, Industrie- und Unterhaltungselektronik. Sie sind ab sofort weltweit verfügbar.

mehr

Kyocera präsentiert neuen Wendeschneidplattenbohrer „Magic Drill DRV“: schneller, effizienter und kostensenkend

Neues Design ermöglicht Bohrungen bis 6D bei optimaler Spanabfuhr. Ideal für den Einsatz in der Automobil-, Luftfahrt- und Medizintechnikindustrie

Kyoto/Neuss − Kyocera hat eine neue Generation von Wendeschneidplattenbohrern für die industrielle Anwendung entwickelt, deren innovatives Design Bohrungen bis zu einer Tiefe ermöglicht, die einem Sechsfachen des Haltedurchmessers entspricht. Die neuen Bohrer mit Namen „Magic Drill DRV“ sollen insbesondere in der Automobil-, Luftfahrt- und Medizintechnikindustrie zum Einsatz kommen. Sie kombinieren erstmals eine CVD-Wendeschneidplatte (Chemical Vapor Deposition) für den Einsatz an der Außenschneide mit einer PVD-Wendeschneidplatte (Physical Vapor Deposition) für die Innenschneide. Dadurch werden besonders schnelle und hocheffiziente Bohrungen möglich.

mehr

Kyoto-Preis 2017 geht an Halbleiter-Ingenieur, Pflanzenphysiologen und Musikwissenschaftler

Auch in diesem Jahr zeichnet die Inamori-Stiftung das Lebenswerk herausragender Persönlichkeiten in Kultur und Wissenschaft aus.

Kyoto/Neuss - Der Kyoto-Preis gilt neben dem Nobelpreis als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen für das Lebenswerk herausragender Persönlichkeiten in Kultur und Wissenschaft. Die diesjährigen Preisträger sind der japanische Halbleiter-Ingenieur Dr. Takashi Mimura, der australische Pflanzenphysiologe Dr. Graham Farquhar und der amerikanische Musikwissenschaftler Dr. Richard Taruskin.

mehr

Neues keramisches RFID-Gehäuse mit eingebauter Antenne verdoppelt den Lesebereich

IoT-Innovation ermöglicht neue RFID-Applikationen für den Automotive- und mHealth-Markt

Kyoto / Neuss - Kyocera hat ein neues, ultra-schmales keramisches RFID-Gehäuse entwickelt, das den Lesebereich im Vergleich zu herkömmlichen Gehäusen gleicher Größe verdoppelt. Das neue Keramik-Gehäuse verwendet eine patentierte Multilayer-Struktur mit eingebauter RFID[1]-Antenne. Die Produktion soll noch im Mai 2017 beginnen. Weltweit wird das neue Gehäuse in drei Größen (von 6 x 3 x 1,7 mm bis 15 x 5 x 1,7 mm) erhältlich sein. Kyocera rechnet bis 2020 mit einem jährlichen Umsatz von bis zu 3 Milliarden Japanische Yen (rund 24,2 Millionen Euro).

mehr

Kyocera und Toshiba Materials verkünden Kooperation bei Entwicklung und Produktion von Nitridkeramik-Komponenten

Kyoto / Neuss - Die Kyocera Corporation (Präsident: Hideo Tanimoto) und Toshiba Materials Co., Ltd. (Präsident: Kumpei Kobayashi) einigen sich auf eine umfassende Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Herstellung von Nitridkeramik-Komponenten.

mehr
Scroll to top